• Anja Russo

22 einfache Dinge, die erfolgreiche Frauen anders machen als die meisten (Teil 1)

Aktualisiert: 2. März 2021

Vor einiger Zeit saß ich mit meiner Freundin Katrin*, bei einem Glas Wein zusammen. Katrin (Mitte 40, Journalistin in Teilzeit, verheiratet, drei Kinder) erzählte mir, dass sie beruflich jetzt bereit für den nächsten Schritt sei. Und dass sie das offen in ihrem Unternehmen kommuniziert habe. Ganz deutlich, ohne Schnörkel und zum Mitschreiben: Ich will mehr. Jetzt.


Wenn eine Frau, vor allem im Job, so deutlich sagt, was sie will, ist das an sich schon sehr beachtenswert! Aber es kommt noch besser, denn das Feedback auf ihre Forderung hin, war überwältigend: Schon am nächsten Tag wurde sie von Abteilungsleitern, Chefs und Chef-Chefs angerufen und in ihrem Vorhaben bestärkt. Ihr wurden erste Vorschläge für ihr internes Weiterkommen unterbreitet, es wurden neue Verantwortungsbereich diskutiert, Gesprächstermine vereinbart.


Als meine Freundin mit ihren Ausführungen fertig war, schauten wir uns beide mit großen Augen an. Vielleicht kennst du diesen einen Blick, der so viel sagt wie: wow, großartig, toll, unerwartet, echt jetzt?, genial, YES!


Und dann sagt Katrin: „Ganz ehrlich, Anja, wenn nicht ich, wer dann?“


Dieser Satz hat bei mir eingeschlagen wie ein Blitz. Denn genau das ist es! Wenn nicht ich, wer dann? Mir war sofort klar: Eine Frau, die so denkt, ist unaufhaltbar!


Und so hat mich unser Gespräch dazu motiviert, noch mehr von genau dieser Art Überzeugung zu finden, die uns unaufhaltbar macht. Ich habe recherchiert, gelesen, gebrainstormt, befragt, zugehört und letztlich 44 Dinge zusammengetragen.


44 ist allerdings echt viel, sodass ich erstmal mit der Hälfte anfange. Also mit 22 Erfolgsgedanken, die Frauen wie dich und mich unaufhaltbar machen. Teil 2 folgt.


Los geht’s:


22 Überzeugungen erfolgreicher Midlife-Frauen – Teil 1


1. Erfolgreiche Frauen wollen nicht normal sein.

„Normal“ sein zu wollen, ist vor allem eins: Der Verrat an deiner individuellen Persönlichkeit. Normal zu sein heißt nicht du zu sein. Es bedeutet in Schablonen und Normen zu denken. Du brauchst den beschämenden „Normalo“-Stempel nicht mehr. Ab jetzt kannst du Rockstar sein. Oder Pionierin. Oder was auch immer du willst.


2. Erfolgreiche Frauen wollen nicht (mehr) von jedem geliebt werden.

Es ist das eine zu denken, dass man nicht von allen geliebt werden will. Etwas anderes ist es, das auch auszuhalten. Denn das ist der wirklich schwere Teil. Dabei gibt es nichts Beeindruckenderes als eine Frau, die souverän ihre Meinung sagt, ihre persönlichen Ziele verfolgt und sich dabei selbst liebt. Und darauf pfeift, auch von allen anderen geliebt zu werden.


3. Erfolgreiche Frauen laufen nicht in den Köpfen anderer herum.

Erfolgreiche Frauen machen sich keine Gedanken (mehr) darüber, was andere über sie denken. Denn sie wissen: Die Gedanken anderer sind eine Black Box. Und damit ist der Versuch, die komplexen Gedanken anderer zu rekonstruieren, vor allem eins: überflüssig. Wenn es dir wichtig ist, zu erfahren, was andere denken, dann frag nach. Wenn du nicht nachfragen willst, dann nimm es nicht so wichtig.


4. Erfolgreiche Frauen wissen, dass sie nichts Besonderes sind. Nicht zu verwechseln mit einzigartig und individuell. Denn das sind wir. Doch erfolgreiche Frauen wissen, dass sie wie jede andere Frau sind und das lässt sie nicht überheblich sein. Sie wissen, dass all das, was „den anderen“ passiert, auch ihnen passieren kann: Trennungen, Krankheiten usw. Kann, nicht muss. Dieses Wissen erdet erfolgreiche Frauen und schafft Verbindung mit anderen Frauen.


5. Erfolgreiche Frauen wissen, dass sie von anderen nur sehr wenig wissen.

Und urteilen daher nicht über andere. Weder über die Mutter, die 40 Stunden und mehr arbeitet. Noch über die Mutter, die zu Hause bei ihren Kindern ist. Nicht über die Verplante, nicht über die Perfekte. Sie bewerten weder die Frauen, die keine Kinder haben, noch die, die fünf oder mehr haben. Wir wissen nur so viel von anderen, wie sie preisgeben wollen, und kennen daher nur einen Bruchteil der „objektiven“ Wahrheit.


6. Erfolgreiche Frauen kehren ihre Straßenseite.

Es ist so einfach, sich über andere aufzuregen: Darüber was andere tun oder nicht tun, was andere sagen oder nicht sagen, wie sich andere entscheiden usw. Am Ende hält uns das aber nur von uns selbst ab. Und weißt du, wie lange es dauern wird, bis deine Straßenseite sauber ist? Ein ganzes Leben lang.


7. Erfolgreiche Frauen treffen Vereinbarungen mit sich, an die sie sich halten.

Erfolgreiche Frauen haben ein großes Selbstvertrauen. Das heißt, sie vertrauen sich selbst. Und zwar deshalb, weil sie wissen, dass sie sich auf ihre Zusagen verlassen können. Dass das Wort, das sie sich geben, zählt. Dass Vereinbarungen nicht gebrochen werden. Nie.


8. Erfolgreiche Frauen rechtfertigen sich nicht.

Erfolgreiche Frauen suchen keine Ausreden für das, was sie nicht, unzulänglich oder falsch gemacht haben. Kein „Ich konnte nicht, weil die Kinder...“ oder „Ich konnte nicht, weil mein Chef…“. Es braucht niemanden, der dein Tun beurteilt. Niemanden, der dich entlastet. Es braucht nur dich, denn nur du kennst deine Wahrheit.


9. Erfolgreiche Frauen haben aufgehört, ein totes Pferd zu reiten.

Erfolgreiche Frauen haben eines begriffen: Wenn sie Dinge auf die immer gleiche Weise tun, ist es unsinnig, auf ein besseres Ergebnis zu hoffen. Beispielsweise wird sich in unseren Beziehungen nichts mehr bewegen, wenn wir die Themen auf die immer gleiche Art und Weise angehen. Und das ist letztlich ein Zeichen von Passivität und Resignation.


10. Erfolgreiche Frauen geben auf sich acht.

In einer Leistungsgesel